DAS QUARTETT


Die vier Klarinettisten des ensemble clarezza lernten sich während ihres gemeinsamen Studiums an der Musikhochschule Weimar kennen. Jede und jeder einzelne von ihnen hatte damals schon eine exzellente Ausbildung genossen, in diversen Landes- und Bundesjugendorchestern, nationalen und internationalen Studentenorchestern die große symphonische Literatur kennengelernt, war kammermusikalisch erfahren und als Solist erfolgreich. Inzwischen sind alle vier als Orchestermusiker tätig und dabei glücklicherweise gemeinsam ins Frankenland geraten.

 

Christoph Müller ist Soloklarinettist der Bamberger Symphoniker, Claudia Mendel stellvertretende Soloklarinettistin am Mainfrankentheater Würzburg. Auch Andrea Steinberg und Julia Müller-Bohn, die von 2005 bis 2017 Soloklarinettistin bei der Nordwestdeutschen Philharmonie war, sind regelmäßig bei den Bamberger Symphonikern zu Gast. Um neben dem Orchesterspiel aber das intensive und initiative kammermusikalische Arbeiten immer wieder zu genießen zu können, gründeten die vier Musiker das Ensemble Clarezza.

 

Die gemeinsame Ausbildung bei Prof. Martin Spangenberg schuf dabei die ideale Grundlage, um klanglich und interpretatorisch verschmelzen zu können und zu besonders stimmigem musikalischen Ausdruck zu gelangen. Die Quartettbesetzung, bei der teilweise die ganze Klarinettenfamilie von der hohen Es-Klarinette über die gewöhnliche B-Klarinette und das sonst selten verwendete Bassetthorn bis zur profunden Bassklarinette zum Einsatz kommen, ermöglicht facettenreiche und üppige Klangfarben. Die Auswahl der Werke ist bewusst sehr breit gestaltet. Arrangements verschiedenster Kompositionen eröffnen die Möglichkeit, auch Musik aus Epochen, die der Klarinette sonst verschlossen blieben, wie zum Beispiel dem Barock, zu erobern.


DIE MITGLIEDER

CLAUDIA MENDEL

KLARINETTE UND ES-KLARINETTE

 

1984 in Hannover geboren, begann im Alter von 10 Jahren Klarinette zu spielen. Mehrmals erster Bundespreis beim Wettbewerb „Jugend musiziert“. Beginn des Klarinettenstudiums im Sommer 2003 bei Prof. Martin Spangenberg an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar. Mitglied im European Union Youth Orchestra und im Schleswig-Holstein Musik Festival Orchester. Auf Konzertreisen durch ganz Europa Auftritte unter anderem bei renommierten Musikfestivals wie dem Young Euro Classic – Festival in Berlin und den BBC Proms in London. Von 2009 bis 2011 Stipendiatin der Orchesterakademie der Münchner Philharmoniker. Seit 2014 stellvertretende Soloklarinettistin am Mainfrankentheater Würzburg.

CHRISTOPH MÜLLER

KLARINETTE

 

1977 in München geboren. Mit neun Jahren erster Klarinettenunterricht in seiner Heimatstadt Ulm. Studium bei Prof. Ulf Rodenhäuser an der Hochschule für Musik in München. 2002 Diplom „mit Auszeichung". Meisterklassenstudium bei Martin Spangenberg an der Hochschule für Musik „Franz Liszt" in Weimar. Stipendiat der Kammermusikstiftung „Villa Musica" und der Orchesterakademie der Münchner Philharmoniker. Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie. 2005 Engagement im Orchester der Oper Frankfurt. Seit 2006 Soloklarinettist der Bamberger Symphoniker. Gastauftritte: NDR-Sinfonieorchester Hamburg, Staatskapelle Dresden, Münchner Philhar-moniker, Symphonieorchester des BR, Gewandhausorchester Leipzig u.a..

2007 Solist mit der Jenaer Philharmonie (Klarinettenkonzert von Jean Françaix) und 2008 mit den Bamberger Symphonikern (Strauss-Concertino). Seit 2009 Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater München.

ANDREA STEINBERG

KLARINETTE UND BASSETTHORN

 

1978 in München geboren. Landesjugendorchester Rhein-land-Pfalz, Bundesjugend-orchester. Bundespreis „Jugend musiziert“. Ab 1997 Diplom-studium bei Hans-Dietrich Klaus an der Musikhochschule Detmold, Aufbaustudium bei Martin Spangenberg an der Musikhochschule Weimar. Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie. Stipendiatin der Akademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Engagements als Soloklarinettistin der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford, des Sinfonieorchesters Wuppertal, des Pfalztheaters Kaiserslautern. Wiederholt zu Gast als Soloklarinettistin der Bamberger Symphoniker, der Bayerischen Staatsoper, des NDR Hamburg. Lebt freischaffend in Bamberg.

 

JULIA MÜLLER-BOHN

BASSKLARINETTE

 

Geboren in Kronberg am Taunus. Soloklarinettistin des Jugendsinfonieorchesters des Landes Hessen. Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Orchesterakademie der Oper Zürich. Studium bei François Benda an der Universität der Künste in Berlin. 2004 Diplom. 2003/2004 Praktikum an der Oper Frankfurt. Aufbaustudium bei Martin Spangenberg an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar. Kammermusik- und Meisterkurse, u.a. bei Hans Deinzer, Ralph Manno, François Benda und Martin Spangenberg. Mitglied im europäischen Gustav-Mahler-Jugendorchester. Stipendiatin der Kammermusikstiftung „Villa musica“. Engagements u.a. im Orchester der Oper Zürich, Museumsorchester der Oper Frankfurt, Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, NDR Hamburg, Bamberger Symphoniker. Von 2005 bis 2017 stellvertretende Soloklarinettistin der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford.